Wie schnell wächst ein Bart?

Den Bart schneller wachsen lassen

Was bei manchen Männern eher ein Gefühl der Belästigung entfacht, wünschen sich andere Männer sehnlichst herbei. Der Bart soll schneller wachsen, denn nur wenn man den Bart dichter machen kann, ist das Glück eines Vollbartes möglich. Daher muss zunächst die Frage beantwortet werden, wie schnell eigentlich ein Bart wächst? Man könnte die Frage auch etwas umformulieren und sarkastisch fragen …. Wie wächst mein Bart schnell? Wie man die Frage auch dreht, wir beschäftigen uns in diesem Artikel mit dem Phänomen des Bartwachstums!

Grundsätzliche Info zum Bartwachstum

Man muss davon ausgehen, das die Lebensdauer von Barthaaren in etwa genauso lang ist, wie jene von Haupthaaren. Im Schnitt „lebt“ also ein Haar drei Jahre! Dies trifft nun sowohl auf die Lebensdauer eines Barthaares als auch auf die Lebensphase eines Haupthaares zu. Auch was die Länge der Haare betrifft, so gibt es (man mag es kaum glauben) starke Parallelen. Das Barthaar kann im Schnitt eine Länge von etwa 45 Zentimeter erreichen. Natürlich kennen wir alle Fotos von Männern mit viel längerem Haar. Ein sehr bekanntes Beispiel dafür ist vermutlich die Pop Gruppe ZZ Top aus den USA, dessen drei Bandmitglieder sehr lange Barthaare haben. Rasiert man sich also nicht, dann werden die Barthaare im Schnitt 45 cm lang. In anderen Worten bedeutet dies auch, dass die Länge von ca. 45 cm im Schnitt drei Jahre in Anspruch nimmt. Dabei muss man wissen, dass der Bart zu Beginn schneller wächst, während er im späteren Verlauf eher langsamer wächst.

Wie kann man Bartwachstum fördern?

Wenn man sich etwas näher mit Experten unterhält, dann wird schnell klar, dass es viele gute Tipps gibt, die man befolgen kann. Patentrezepte gibt es allerdings keine und dies ist vermutlich auch der Grund für die große Vielfalt an heute angebotenen Lösungswegen. Letztlich ist die Abhängigkeit von individuellen Möglichkeiten abhängig. Dazu gehört einerseits die individuelle Genetik, die bei jedem Menschen anders aussieht. Andererseits hängt der Bartwuchs auch vom persönlichen Typ ab. Ein südländischer Typ wird einen schnelleren Bartwuchs haben als ein Nordländer. Viele Männer aus dem Norden Europas zum Beispiel bekommen gar keinen Bartwuchs. Man kann aber sehr wohl einige Schritte tun, um das Bartwachstum anzuregen und mit denen man einen voluminöseren Bart bekommt.

Wie kann ich einen dichteren Bart bekommen?

Diese Frage stellen sich viele Männer, denn ein Bart mit viel Volumen ist in den letzten Jahren in Mode gekommen. Grundsätzlich muss hier noch hinzugefügt werden, dass der Bart bei Männern im Alter von 25 bis 27 als ausgewachsen gilt. Dies ist aber nur eine Leitschnur, denn viele Männer haben bereits im „zarten“ Alter von 19 Jahren einen prächtigen Vollbart. Dieser Unterschied ist mit der persönlichen Veranlagung zu erklären und es liegt an deinen vererbten genetischen Informationen. Schnellerer Bartwuchs ist also letztlich vor allem von deinem Vater abhängig. Asiaten haben meist gar keinen Bartwuchs. Durch die starke Zuwanderung der letzten Jahre findet sich in Deutschland heute auch ein breit gefächteres Misch-Masch an unterschiedlichen Bärten. Viele Männer tragen ihre Bärte heute auch aus religiösen Gründen voller Stolz und verbinden damit Heimatliebe und Ehrfurcht.

Es sind auch zahlreiche Mythen rund um das Bartwachstum im Umlauf. Jedenfalls wird in einen Bart meist etwas hinein interpretiert.

Hier muss man in diesem Zusammenhang auch erwähnen, dass viele Männer immer noch der Meinung sind, häufiges Rasieren stärkt und fördert den Bartwuchs. Es wurde aber in zahlreichen Studien belegt, dass häufiges Rasieren absolut nichts zu mehr Bart beiträgt. Das Barthaar wächst dadurch weder schneller noch dichter. Die Haare werden durch häufiges Rasieren weder dicker noch länger. Auch viele Hausmittel, wie zum Beispiel Hühnerdung und Honig, wurden früher auf die Barthaare aufgetragen, in der Hoffnung, dass sie dadurch schneller wachsen würden. Bestätigt konnte dieser Mythos ebenso nicht werden. Ein weiterer Punkt, der sehr oft diskutiert wird, ist eine Behandlung mit Hormonen. Fehlendes Bartwachstum wird sehr oft mit einem Mangel an Testosteron verbunden.

Bartwachstum fördern mit Testosteron?

Testosteron ist das männliche Sexualhormon und dafür verantwortlich, dass das Haupthaar und auch die Brust- und Barthaare sprießen. Allerdings hat sich eine künstliche Aufnahme von Testosteron sowohl für das Wachstum des Haupt- wie auch des Barthaares nicht als sehr klug erwiesen. Die Aufnahmen von Testosteron fördert bei Männern grundsätzlich die Glatzenbildung. Dies ist vor allem bei Männern mit entsprechender Veranlagung der Fall. Auch wurde in Studien erwiesen, dass eine vermehrte Aufnahme von Testosteron zu keinem dichteren Bartwuchs führt. Man muss auch untersuchen, wie viele Testosteron-Rezeptoren im Gesicht bereits vorhanden sind. Denn gibt es bereits genug davon, kann das neu aufgenommene Testosteron dementsprechend nicht mehr so gut andocken.